Seite teilenzur MobilversionVorbestellen

Vitamine & Co. – Orientierung im Vitalstoff-Dschungel

Mikronährstoffe, Mineralstoffe, Multivitaminpräparate – klingt alles irgendwie ähnlich. Doch es gibt wichtige Unterschiede. Wir helfen Ihnen, sich im Vitalstoff-Gewirr zurechtzufinden und erklären, was Ihr Körper wirklich braucht. Mikronährstoffe sind Substanzen, die der menschliche Körper regelmäßig mit der Nahrung aufnehmen muss. Anders als Makronährstoffe wie Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß liefern sie jedoch keine Energie. Insbesondere Vitamine, ...weiterlesen

Nahrungsmittel-Allergien

Was Eltern wissen sollten Leidet ein Kind an einer Nahrungsmittel-Allergie, müssen die auslösenden Lebensmittel konsequent gemieden werden. Nahrungsmittel-Allergien sind im Kindesalter keine Seltenheit. Vor allem Kuhmilch, Hühnereier, Erd- und Haselnüsse werden von Kindern häufig nicht vertragen. Ein besonders hohes Risiko für Nahrungsmittel-Allergien haben Kinder mit der chronischen Hautkrankheit Neurodermitis. Auch ältere Kinder mit einer Pollenallergie ...weiterlesen

Damit der Zahnersatz schön bleibt

Die beste Pflege für die Dritten Um Zahnprothesen muss man sich kümmern: Werden Essensreste nicht täglich entfernt, drohen Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch. Prothesenträger müssen zwar nicht mehr den Bohrer des Zahnarztes fürchten – schließlich können die Dritten keine Karies bekommen – aber dennoch müssen die künstlichen Zähne so regelmäßig gereinigt werden wie früher die eigenen. Nur ...weiterlesen

Mit Diabetes um die Welt

Wollen Sie vielleicht einmal nach Harar, O‘ahu, Tbilisi oder Tétouan reisen? Kein Problem: Auch solche exotischen Urlaubsziele können Diabetiker heute besuchen. Die Voraussetzung ist eine gute Vorbereitung. Abenteuerurlaub wird immer populärer. Exotische Ziele stehen heute auch bei vielen Diabetikern auf der Reise-Wunschliste: Ob Camping im Seoraksan-Nationalpark in Südkorea, Wandern auf dem 600 Kilometer langen Jordan ...weiterlesen

Innere Unruhe und Stress Endlich gelassener leben

Sie haben die Ruhe weg, wirken stets entspannt und strahlen Souveränität aus – ausgeglichene Menschen sind beneidenswert. Die gute Nachricht: Gelassenheit kann man trainieren.  Wohl jeder wünscht sich, auch in brenzligen Situationen die Fassung zu bewahren und besonnen zu reagieren. Doch vielen von uns gelingt es einfach nicht, cool zu bleiben. Im Gegenteil: Oft reicht ...weiterlesen

Kein reines Männerleiden! Gicht bleibt bei Frauen oft unerkannt

Bei Frauen nimmt Gicht häufig einen ungewöhnlichen Verlauf, weshalb die schmerzhafte Erkrankung zunächst oft unerkannt bleibt. Doch eine rasche Therapie ist wichtig.  In Deutschland leiden etwa 1,1 Millionen Erwachsene an Gicht – 10 bis 25 Prozent der Betroffenen sind davon Frauen. Sie bekommen die schmerzhaften Anfälle häufig erst nach den Wechseljahren. „Die Krankheit bleibt bei ...weiterlesen

Traditionsreiches Gericht aus Ostpreußen Beetenbartsch

Die Küche Ostpreußens hat viele Schätze zu bieten, zum Beispiel Königsberger Klopse, Königsberger Marzipan – und Beetenbartsch. Diese kräftige Suppe aus Roter Beete und Suppenfleisch ist ein wunderbares Essen für die kühlere Jahreszeit. Und ganz einfach zubereitet ist sie auch! Zutaten für 4 Portionen: • 1 Bund Suppengrün • 1 Zwiebel • 500 g Suppenfleisch ...weiterlesen